50 Jahre Microprozessoren: Intel 4004

Allgemein

Vor genau 50 Jahre, am 15. November 1971, kam mit dem Intel 4004 (Wikipedia) der erste Microprozessor auf den Markt, der in Serie produziert und frei verkäuflich war.

Intel C4004 (Foto von Thomas Nguyen (https://commons.wikimedia.org/wiki/User:Fouky , Lizenz Creative Commons https://en.wikipedia.org/wiki/en:Creative_Commons )

Der Chip trug 2300 Transistoren und arbeitete mit einer Taktfrequenz von 500 bis 740 kHz. Zum Vergleich: Der aktuelle Intel Core i9 hat bis zu 4 Milliarden Transistoren an Bord. Das stimmt gut überein mit dem sog. Mooreschen Gesetz (Wikipedia), dass eine Verdopplung der Komplexität integrierter Schaltkreise in etwa alle zwei Jahre prognostiziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.